Endgültiger Abschied aus München: Blake Parlett wechselt nach Finnland

Nach nur einem Jahr an der Isar verlässt Blake Parlett des EHC Red Bull München, bei dem er keinen neuen Vertrag mehr erhalten hatte. Der Kanadier wechselt nach Finnland und schließt sich dort einem Teilnehmer an der Champions Hockey League an.

Zuletzt schien es noch eine kleine Chance auf einen Verbleib von Blake Parlett zu geben (hier nachzulesen), doch jetzt ist klar: Das Kapitel EHC Red Bull München endet für den 31-Jährigen nach nur einem Jahr. Wie am heutigen Freitag bekannt wurde, schließt sich der Verteidiger Tappara Tampere an, für das er bereits in der Saison 2016/17 insgesamt 28 Spiele absolviert (fünf Tore, drei Vorlagen) und den Titel geholt hatte. Das verkündete der finnische Rekordmeister auf seiner Webseite.

Beide Red-Bull-Teams reisen in der CHL nach Tampere

Während der EHC Red Bull München im Sechzehntelfinale der Champions Hockey League auf Tapparas Lokalrivale Ilves Tampere trifft, kommt es für Parlett mit seinen neuen Kollegen zum Duell mit dem EC Red Bull Salzburg.

Parlett war im Sommer 2019 vom KHL-Team Kunlun Red Star (China) nach München gekommen, zuvor war er ein Jahr für die Eisbären Berlin auf das Eis gegangen. In seinem Jahr in München trug er 46 Mal das Trikot der Red Bulls, erzielte dabei zwei Tore und legte sieben weitere auf. In der Eishockey-Königsklasse stand er neunmal auf dem Eis und bereitete dabei einen Treffer vor.

Blake Parlett verlor beim EHC Red Bull München mehrere Zähne

Im November 2019 hatte Blake Parlett für einen Schockmoment im Münchner Eishockey gesorgt. Im Training hatte ihn ein Schlagschuss am Kopf getroffen, er musste ins Krankenhaus gebracht werden. Bei dem Zwischenfall verlor er einige Zähne und brach sich auch einige Knochen in der Mundhöhle.

Bildquellen

  • ICE HOCKEY – DEL, RB Muenchen vs Nuernberg: GEPA pictures/ Marcel Engelbrecht

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.