Testspiele, Tickets, TV: Der EHC-Fahrplan bis zum geplanten Saisonstart der DEL 2020/21

Der EHC Red Bull München befindet sich in der Vorbereitung auf die Saison 2020/21, die ganz im Zeichen der Coronakrise stehen wird. Wie der Fahrplan bis zum Liga-Start aussieht und welche Testspiele bestritten werden, erfahrt Ihr hier in der Übersicht.

Seit Anfang August bereitet sich der EHC Red Bull München am Oberwiesenfeld auf die Saison 2020/21 vor, ohne dass in Stein gemeißelt ist, wann und wie diese gespielt werden kann. Nach aktuellem Stand der Dinge soll die Spielzeit der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) am Freitag, den 13. November beginnen, der Start der Champions Hockey League (CHL) wurde von 06./07. Oktober auf 17./18. November verschoben.

EHC Red Bull München: Sechs Testspiele bis zum DEL-Start 2020/21

Angesichts der Coronakrise lassen sich verlässliche Terminierungen und Festlegungen kaum treffen, doch was Testspiele angeht, kann der EHC Red Bull München zumindest bis Ende September planen. Neben drei Testspielen gegen den SC Bern (06.09.) und den EC Red Bull Salzburg (11.09. und 13.09.) kommt es trotz der widrigen Umstände auch 2020 zu einem Red Bulls Salute. Das Vorbereitungsturnier wird wie schon 2019, als München im Finale die Malmö Redhawks mit 7:4 bezwingen konnte, im österreichischen Kitzbühel stattfinden. Danach gastiert München noch zu einem Test in Wien. Der Eishockeyclub kündigte an, noch weitere Testspiel ansetzen zu wollen.

“Natürlich wollen wir das Turnier jetzt zum dritten Mal gewinnen und damit gleichzeitig auch unseren Titel aus dem vergangenen Jahr verteidigen”, sagt Kapitän Patrick Hager. “Zudem haben wir die Möglichkeit, uns gut zwei Wochen vor dem Beginn der Champions League mit Spitzenteams zu messen. Das ist super.” Neben dem EHC treten auch die Red Bulls aus Salzburg, die spusu Vienna Capitals und der EC KAC aus Klagenfurt an – ein echter Gradmesser also für die kaum veränderte EHC-Truppe (einen ersten Team-Check hört ihr in Podcast-Folge 10).

Geringe Anzahl an Tickets für Fans, aber zahlreiche Live-Übertragungen

Im Gegensatz zu den Testspielen des EHC Red Bull München in Bern, Wien (keine Fans zugelassen) und dem ersten in Salzburg (begrenzte Kapazität auf 1200) gibt es für das zweite Duell mit den Mozartstädtern und das Turnier in Kitzbühel noch Sitzplatz-Tickets zu erwerben. Die Karten werden pro Spiel verkauft, es gibt keine Packages. Pro Bestellung sind maximal acht Tickets erhältlich. Die Karten sind nur online ab 7. September um 10 Uhr erhältlich.

Die gute Nachricht: Nach derzeitigem Stand der Dinge werden wohl alle Testspiele des EHC Red Bull München live zu sehen sehen – entweder im Live-Stream oder im TV. Eine zunächst verneinte Anfrage in Bern erwies sich als Fehlinformation, das Spiel wird per Live-Stream zu sehen sein.

Live-Übertragungen wird es aller Voraussicht nach auch bei den beiden Erstrundenspielen des EHC in der Königsklasse gegen Ilves Tampere geben (unsere CHL-Analyse hört ihr hier in Podcast-Folge 2). In Finnland sollen Eishockeyspiele ohne jegliche Zuschauerbeschränkung stattfinden können, in Deutschland liegt die zugelassene Zuschauerzahl in der Entscheidungsgewalt der Länder. Derzeit sind bei Hallensportarten in Bayern 200 Zuschauer zugelassen.

Alle Spieltermine des EHC Red Bull München bis zum DEL-Start

TerminTurnierGegnerZuschauerTV/Stream
So, 06.09. – 18.00 Uhr, BernTestspielSC BernneinWebseite SC Bern
Fr, 11.09. – 19.15 Uhr, SalzburgTestspielEC Red Bull SalzburgjaYouTube
So, 13.09. – 17.30 Uhr, SalzburgTestspielEC Red Bull SalzburgjaYouTube
Sa, 19.09. – 20.30 Uhr, KitzbühelRed Bulls SaluteVienna CapitalsjaMagenta Sport
So, 20.09. – 14/18 Uhr, KitzbühelRed Bulls SaluteSalzburg / KlagenfurtjaMagenta Sport
Fr, 25.09. – 19.15 Uhr, WienTestspielVienna Capitalsnein vsl. YouTube
Fr, 13.11. – 19.30 UhrDEL, 1. SpieltagunklarMagentaSport
Di, 17.11. – MünchenCHL, 1. RundeIlves Tamperevsl. javsl. Sport1
Mi, 18.11. – MünchenCHL, 1. RundeIlves Tamperevsl. javsl. Sport1
Fahrplan des EHC Red Bull München in der Vorbereitung 2020/21

Im Ticket-Shop des EHC Red Bull München können nach wie vor lediglich Dauerkarten für die neue Saison bestellt werden. Finden aufgrund der Coronavirus-Pandemie wider Erwarten weniger Heimspiele mit Zuschauern als geplant statt, werden die zu viel gezahlten Beiträge anteilig zurückerstattet, wie der Verein bereits im Juni mitteilte

Bildquellen

  • ICE HOCKEY – Red Bull Salute: GEPA pictures/ Andreas Pranter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.