Acht Startups sollen im SAP Garden das Fan-Erlebnis der Zukunft kreieren

Der SAP Garden soll neue Maßstäbe setzen und den Fans des EHC Red Bull München ein unvergleichliches Stadion-Erlebnis verschaffen. Dafür holt SAP Startups mit ins Boot, deren Ideen und Projekte genau dafür sorgen sollen.

Dort, wo derzeit noch eine Mega-Loch im Olympiapark klafft, soll in rund zwei Jahren der SAP Garden eröffnen. Der Software-Konzern gibt der neuen Heimat des EHC Red Bull München aber nicht nur seinen Namen. Er wird maßgeblich an der technischen Ausstattung der Arena mitwirken. Mitte September kündigte SAP sein erstes auf Fan-Erfahrungen ausgerichtetes Startup Accelerator-Programm an.

SAP Garden: Bis Dezember sollen acht Startups Ideen konkretisieren

Was bedeutet das konkret? Im Rahmen des Programms bewarben sich mehr als 100 Start-Ups, die sich mit der Entwicklung technischer Innovationen im Bereich Event und Erlebnis beschäftigen. Die acht ausgewählten Startups werden eng mit Mentoren bei SAP, Red Bull und FC Bayern zusammenarbeiten, um die prinzipielle Durchführbarkeit zu prüfen, auf SAP-Technologie und anwendungsprogrammierbare Schnittstellen (APIs) zuzugreifen und Möglichkeiten zur Zusammenarbeit mit SAP-Führungskräften und -Kunden zu ermitteln. Das Accelerator-Programm läuft drei Monate und endet Anfang Dezember mit einem Demo-Tag.

© Erik Becker

„Wir wollen gemeinsam die Fan Experience der Zukunft definieren“, sagte Daniela Huckele-Görisch, Director SAP Global Sponsorships, im Podcast “Sports Maniac” bereits Ende Juli. „Wir wollen eine Benchmark setzen.“ So sollen unter anderem in den Bereichen Individualisierung, Personalisierung, Content-Kreation, mobile Bestellungen und auch Merchandising (Virtual Reality und Augmented Reality) neue Wege gegangen werden, von der An- bis zur Abreise. “Wir waren in der Partnerschaft global unterwegs und haben uns von allen Stadien etwas abgeguckt”, ergänzt sie.

SAP Garden soll “unvergessliche Fanerlebnisse” schaffen

„Gemeinsam mit unseren langjährigen Partnern und Kunden Red Bull und FC Bayern wollen wir unvergessliche Fanerlebnisse im SAP-Garten schaffen“, sagte Thomas Saueressig. Er ist Mitglied der Geschäftsleitung der SAP SE und verantwortlich für SAP Product Engineering. „Der SAP Garden zeigt innovative Lösungen und Technologien von SAP und Startups, die die Fans in den Mittelpunkt stellen. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit der Kohorte maßgeschneiderte Lösungen zu entwickeln, die das Fan-Erlebnis im SAP Garden verbessern.“

© 3xn architekten, copenhagen, mit Latz + Partner

SAP Garden: Folgende Acht Startups nehmen an dem Programm teil

  • Ariadne Maps  bietet eine Crowd-Analytics-Plattform, mit der Einzelhändler aus Verkehrsdaten und Trends aussagekräftige Erkenntnisse ableiten können, um Werbung und Marketing zu optimieren, den Umsatz zu maximieren und den Besuchern den besten Service zu bieten.
  • MultiBall  vereint Sport und Spiele und verwendet umfassende interaktive Lösungen, die Fitness, Unterhaltung und Bildung kombinieren und gleichzeitig Marketingmöglichkeiten für Unternehmen bieten.
  • io  erfindet das Sportfan-Erlebnis mithilfe von Augmented Reality neu und ermöglicht es den Zuschauern, Live-Daten zu visualisieren und mit ihnen zu interagieren, die direkt über dem Spielfeld und sogar über den Spielern liegen – im Stadion oder zu Hause.
  • INS Insider Navigation Systems  bietet ein hardwareunabhängiges Augmented-Reality-Indoor-Navigationssystem, das eine präzise 3D-Positionierung, intuitive Navigation und standortbasierte AR-Inhalte ermöglicht.
  • Pico verwandelt engagierte, anonyme Online-Fans in identifizierbare Kundenprofile durch personalisierte Eins-zu-Eins-Nachrichten, die die Konvertierung von vorhandenen digitalen Kanälen vorantreiben und den Umsatz durch verbesserte Sponsoring-, Ticket- und Warenverkäufe steigern.
  • TAWNY  bietet eine Software-as-a-Service-Lösung für Emotionsanalysen zur Erfassung und Analyse menschlicher affektiver Zustände, die Entscheidungen und Verhaltensweisen der Verbraucher beeinflussen.
  • Wagawin fördert  die Benutzerinteraktion mit interaktiven Anzeigen und ermöglicht es Unternehmen, einzigartige Einblicke in das Publikum zu gewinnen, was zu individuelleren Werbemöglichkeiten führt.
  • Mit Zippin  können Einzelhändler schnell und reibungslos in ihren Geschäften einkaufen. Dazu werden künstliche Intelligenz, maschinelles Lernen und Sensorfusionstechnologie eingesetzt, um das beste Kundenerlebnis zu erzielen. Im Dezember 2019 sammelte Zippin eine Serie-A-Finanzierungsrunde im Wert von 12 Millionen US-Dollar, in die das SAP.iO-Programm einen Beitrag leistete.

Bildquellen

  • DSC00709: Erik Becker
  • SAP_Garden_Perspektive_Eingang_Nord: 3xn architekten, copenhagen, mit Latz + Partner
  • VARIOUS SPORTS – Sportarena Olympiapark, press conference: GEPA pictures / Red Bull Muenchen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.