Große Umfrage: Wir wollen Euer Feedback zu sechs Monaten “Puck ma’s”

Vor genau einem halben Jahr ging “Puck ma’s” online. Jetzt ist die Zeit gekommen, Euch alle um Euer Feedback zu fragen, wie Euch Münchens Eishockey-Stammtisch bisher gefallen hat und wo wir noch schrauben können. Deswegen wollen wir Euch bitten, an unserer Umfrage teilzunehmen.

184 Tage, 31 Artikel, 26 Podcast-Episoden, 5 Burschen – so lautet die “Puck ma’s”-Bilanz seit dem 1. Juni 2020. An diesem Tag endete eine wochenlange Sondierungs- und Vorbereitungszeit und Münchens Eishockey-Stammtisch ging online (nachzulesen hier: Wie aus einem Spaziergang und einer E-Mail die Genesis von “Puck ma’s” wurde). Mehr als 57.000 Mal wurde unsere Webseite seither von rund 30.000 Personen aufgerufen. Rund 2000 Menschen haben unseren Podcast abonniert, rund 4000 Personen haben bereits mindestens eine Folge davon gehört. Doch das alles sind nur Zahlen. Viel wichtiger und intensiver sind die persönlichen Erlebnisse und Rückmeldungen, die wir immer wieder erhalten.

Zahlreiche Podcast-Highlights im ersten halben Jahr

Was haben wir uns gefreut, als wir schon in den Podcast-Folgen 4 und 5 mit Joey Vollmer eine EHC-Legende bei uns begrüßen durften. Wie genial war es, dass sich Dominik Kahun für ein Interview mit uns für Folge 12 nach dem Training in der Bulls Lounge Zeit nahm. Wie interessant war das Gespräch mit dem Trainerteam des EHC e.V. über die Arbeit beim Münchner Nachwuchs in Folge 17 oder der NHL-Talk mit Experte Christoph Fetzer in Folge 19.

Wie baff waren wir, als Stadionsprecher Stefan Schneider uns zuletzt live am Mikrofon erwähnte und empfahl. Was haben wir gefeiert und genossen, als wir ein Bier mit unserem Namen kredenzt bekamen. Und wie haben wir es gefeiert, als unsere Interviews mit Vollmer und Kahun in der Medienwelt zitiert wurden. Namentlich zu nennen sind dabei die Eishockey NEWS, Sport-Informations-Dienst und der BR.

“Puck ma’s” lebt von Euch und Euren Empfehlungen

Ganz besonders cool war es aber für uns, wenn wir von Euch Rückmeldungen bekommen haben – sie waren fast nur positiv. Das ist für uns ein echter Antrieb, denn “Puck ma’s” ist ein privates Projekt von uns fünf, das wir in unserer Freizeit aufziehen. Wir betreiben das Ganze für die Eishockey-Fans an der Isar und speziell des EHC Red Bull München. Ein herzliches Dankeschön dafür, dass Ihr Euch für uns interessiert, unsere Texte lest, unsere Podcasts hört, uns auf den Social-Media-Kanälen folgt und uns weiterempfehlt.

Damit wir aber mehr darüber erfahren, wie ihr das findet, was wir hier veranstalten und an welchen Stellen wir noch schrauben können/ dürfen/ sollten, wollen wir Euch bitten, an unserer Umfrage zu sechs Monaten “Puck ma’s” teilzunehmen. Diese findet Ihr am Ende dieses Textes (oder hier klicken, öffnet sich in neuem Fenster) und dauert nur einige Minuten. Damit helft ihr uns, dieses Projekt weiter zu schärfen und weiterzuentwickeln.

Sechs Monate “Puck ma’s” – wir sagen Danke!

Zuletzt bleibt uns nur noch einmal Danke zu sagen für die letzten sechs Monate, die für uns zwar einiges an Aufwand waren, uns aber so unfassbar viel Spaß gemacht haben. Wir sind noch immer Feuer und Flamme und können uns eine Ende der “Puck ma’s”-Reise noch lange nicht vorstellen. Begleitet uns weiterhin auf dieser Reise, bleibt mit uns in Kontakt, folgt uns in den sozialen Netzwerken und empfehlt uns gerne weiter.

Und ganz wichtig, nie vergessen: Immer schön am Puck bleiben!

6 Gedanken zu “Große Umfrage: Wir wollen Euer Feedback zu sechs Monaten “Puck ma’s”

    1. Servus Franz! Ich habe eben das Formular noch einmal überprüft, eigentlich sollte es technisch einwandfrei funktionieren. Vielleicht liegt es an der Internet-Verbindung oder der Browser hängt ein wenig. Lade die Seite doch noch einmal neu oder versuche es doch eventuell mit einem anderen Browser oder einem anderen Endgerät (PC, Smartphone, Tablet).

      1. Ich denke, das Problem liegt bei der Frage mit den Social Media. Ich nutze keine aus verschiedenen Gründen. Wenn ich dort nichts angebe, kommt zwar unten „weiter“, verlangt aber trotzdem eine Eingabe bei Social Media.
        Vg

        1. Hallo Bernd! Du hast Recht, die Option “weder noch” hat gefehlt. Diese ist jetzt integriert, sodass es nun funktionieren sollte.

    2. Eine weitere Option könnte sein, dass Du eine Pflichtfrage nicht beantwortet hattest. Diese sind mit Sternchen gekennzeichnet. Sollte da eine Antwort fehlen, geht es nicht weiter. Wir haben auf Seite 2 eine Fehler-Stelle mittlerweile entfernt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.