Rückblick und Bilanz – Erinnerungen an unseren Premieren-Tag vor genau einem Jahr

Vor genau einem Jahr fiel der endgültige Startschuss zu “Puck ma’s”, unsere Webseite wurde scharf geschalten und die Mikrofone für die erste Aufzeichnung unseres Podcasts aufgebaut. Ein persönlicher Rückblick auf den Tag, an dem alles so richtig begann, und die Bilanz nach 365 Tagen.

Pfingstmontag 2020 – der Wecker klingelt bereits um kurz nach 7.00 Uhr. Welch eine unchristliche Zeit an diesem ja eigentlich christlichen Feiertag. Ich selbst schlafe an Feiertagen gerne mal länger, das ist heute jedoch anders. Eigentlich hätte ich den Wecker gar nicht benötigt, denn in heller Vorfreude bin ich schon früher wach geworden. Warum? Es ist Premieren-Tag!

Unser Premieren-Tag ist eng getaktet und beginnt früh morgens

Dieser 1. Juni 2020 ist der endgültige Startschuss für das, was in den vergangenen sechs Wochen ausbaldowert worden ist (siehe auch: Wie aus einem Spaziergang und einer E-Mail die Genesis von “Puck ma’s” wurde). “Puck ma’s” soll endgültig zum Leben erweckt werden. Der Zeitplan ist straff. Von 8.00 bis 9.00 Uhr ist der erste Teil der Aufnahme zu Podcast-Folge 1 mit Sebi und Gilbert angesetzt, um 9.00 Uhr wird die Webseite scharfgeschalten und von 11.00 bis 12.00 Uhr steht die zweite Session mit Egl und Markus auf dem Programm.

Die Technik funktioniert bestens, der Video-Call läuft stabil und das extra gekaufte Mikrofon liefert eine beeindruckende Qualität. Wenn ich mir heute unsere damalige Premieren-Folge (PM#1 – Ihr Kinderlein, kommet und schaltet doch ein …) noch einmal anhöre, bin ich gleichermaßen zufrieden wie belustigt. Eine gewisse Aufregung gepaart mit Neugier, Vorfreude und natürlich auch einige Stolperstellen sind deutlich herauszuhören. Aber mei, genau das macht es irgendwie sympathisch. Am Abend des Premieren-Tages schneide ich die beiden Teile zu Folge 1 zusammen, einen Tag später geht sie online.

“Puck ma’s” lüftet den Vorhang – Garden-FAQ wird Klick-Hit

Pünktlich um 9.00 Uhr öffne ich die Pforten unserer Webseite. Als ersten echten Artikel habe ich einen FAQ-Artikel zum SAP Garden verfasst, quasi ein “Alles, was Du wissen musst”-Text. Etwas Vergleichbares hatte es damals noch nicht gegeben, darin sah ich die Chance auf rasche Aufmerksamkeit. Zurecht, wie sich später am Tag herausstellen sollte.

Nach den Aufnahme-Sessions fahre ich mit meiner Frau in den Perlacher Forst für einen ausgedehnten Spaziergang, doch mein Blick geht regelmäßig auf mein Smartphone. Zu neugierig bin ich, wie oft unsere Seite aufgerufen wird. Der Garden-Text wird zum Klickbringer, alleine am ersten Tag wird er fast 2000 mal aufgerufen – ungläubiges Staunen bei mir und den Kollegen. Bis heute ist der Artikel übrigens mit Abstand unser meistgelesener Content (rund 11.000 Aufrufe), den wir immer wieder aktualisieren.

Dieser Erinnerungen sind nun genau 365 Tage her, es hat sich so viel getan in diesem ersten “Puck ma’s”-Jahr. Der Blick auf die Zahlen und Besonderheiten ist für uns immer wieder beeindruckend:

  • bisher 53 Podcast-Folgen mit einer Gesamtsauer von 49:59:21 Stunden
  • mehr als 5.000 Abonnenten
  • 127.000 Aufrufe unserer Webseite von 54.700 Besuchern
  • ein TV-Auftritt und mehrere Erwähnungen in Print- und Online-Medien
  • mehre Gäste, u.a. Joey Vollmer, Dominik Kahun, Patrick Hager und Christoph Ullmann
  • Mega-Hörer-Aktionen, u.a. ein eigenes Bier gebraut und eigene Weißbier-Gläser graviert

Nun beginnt für uns also das zweite Jahr mit “Puck ma’s”. Im Sport spricht man ja häufig davon, dass das zweite Jahr schwerer wird als das erste, deswegen werden wir weiter Vollgas geben, so viel können wir versprechen. Was noch alles kommt? Wir werden sehen, Ideen haben wir jedenfalls genug.

Ein Jahr “Puck ma’s” – ohne Euch wäre es nie so geil geworden

Fakt ist aber auch, dass das alles hier nicht funktionieren würde, wenn wir nicht immer wieder von Euch da draußen angestachelt werden würden. Euer Feedback, Euere Treue, Euer Vertrauen und teilweise sogar Euer finanzieller Support sind für uns immer wieder aufs Neue unglaublich und beeindruckend. Wer uns unterstützen möchte, egal ob einmalig oder dauerhaft, findet alle Infos auf unserer Support-Seite. Zudem möchten wir uns bei MANSCAPED bedanken, unserem ersten Werbepartner, der uns seit April unterstützt und mit dem ihr 20% auf Euren versandkostenfreien Einkauf im MANSCAPED-Shop sparen könnt – reinklicken lohnt sich.

Der EHC Red Bull München ist zwar in der Sommerpause, aber wir bleiben trotzdem heiß aufs Eis. Zwar wird es erst einmal nicht immer eine neue Folge pro Woche geben, aber zumindest alle zwei Wochen solltet ihr etwas von uns hören. Wie schon erwähnt, die Ideen gehen uns nicht aus und vielleicht gibt es ja in absehbarer Zeit endlich mal die Gelegenheit, dass wir uns alle auch persönlich austauschen können.

In diesem Sinne – bleibt uns gewogen, bleibt uns treu und immer schön am Puck bleiben!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.