MagentaSport-Cup: München trifft auf Mannheim, Berlin und Schwenningen – Köln nicht dabei

Der EHC Red Bull München nimmt am erstmals ausgetragenen MagentaSport-Cup teil und trifft in der Gruppenphase auf die Adler Mannheim, die Eisbären Berlin und die Schwenninger Wild Wings. Gespielt wird von Mitte November bis Mitte Dezember. Hier findet Ihr alle Infos zum Turnier.

In seinem Statement zum MagentaSport-Cup bringt es der Eishockeyclub auf den Punkt: “27 Spiele, acht Teams, ein Ziel.” Der Rahmen für das Vorbereitungsturnier der Deutschen Eishockey-Liga (DEL) steht endlich fest, die Fans dürfen sich auf spannende Partien freuen. Vom 11. November bis zum 12. Dezember 2020 kämpfen acht Teams um den Turniersieg. Alle Spiele sind live bei MagentaSport zu sehen.

Acht Teams beim MagentaSport-Cup – Köln verzichtet überraschend

Ursprünglich war ein ein 16 Vereine umfassendes Teilnehmerfeld geplant (alle 14 DEL-Organisationen, dazu zwei aus der DEL2), was sich aber nicht realisieren ließ. Der Start der DEL2 verhinderte eine Partizipation dieser Teams, während sich sechs DEL-Vereine aktiv gegen eine Teilnahme entschlossen. Neben Iserlohn sowie den bayerischen Vertretern Augsburg, Ingolstadt, Nürnberg und Straubing verzichtet mit Köln auch ein großer Name überraschend auf den Cup.

Der EHC Red Bull München ist somit wie erwartet das einzige Team aus Bayern, das beim MagentaSport-Cup mitwirkt. In der Vorrunde, die mit Hin- und Rückspiel ausgetragen wird, trifft die Jackson-Truppe in Gruppe B auf die Adler Mannheim, die Eisbären Berlin und die Schwenninger Wild Wings. In der deutlich leichteren Gruppe A duellieren sich Krefeld, Düsseldorf, Wolfsburg und Bremerhaven um die Plätze im Halbfinale. Vorschlussrunde und Endspiel werden in einem Duell absolviert.

  • Gruppe A: Krefeld Pinguine, Düsseldorfer EG, Grizzlys Wolfsburg, Fischtown Pinguins Bremerhaven.
  • Gruppe B: EHC Red Bull München, Adler Mannheim, Eisbären Berlin, Schwenninger Wild Wings.

“EHC München hat endlich ein Ziel vor Augen” – Zuschauerfrage offen

„Wir sind sehr aufgeregt und freuen uns über diese Nachricht”, lässt EHC-Trainer Don Jackson wissen. „Das Team hat in den vergangenen Wochen trotz der schwierigen Situation immer hervorragend mitgezogen und hat jetzt endlich ein Ziel vor Augen: Den MagentaSport Cup nach München zu holen!”

Die Partien finden wochentags um 19.30 Uhr, samstags um 17.00 Uhr und sonntags um 14.00 Uhr statt. Es gibt keinen zentralen Spielort, es wird an den jeweiligen Standorten gespielt. Ob und in welcher Form in München Fans ins Olympia-Eisstadion dürfen, dürfte immer erst kurz vor den Partien feststehen.

So sieht der komplette Spielplan des MagentaSport-Cups aus Münchner Sicht aus.

DatumUhrzeitPartieRunde
Do, 12.11.19.30 UhrMannheim – MünchenGruppe B
So, 15.11.14.00 UhrMünchen – SchwenningenGruppe B
Sa, 21.11.17.00 UhrMünchen – BerlinGruppe B
Mi, 25.11.19.30 UhrMünchen – MannheimGruppe B
So, 29.11.14.00 UhrSchwenningen – MünchenGruppe B
Sa, 05.12.17.00 UhrBerlin – MünchenGruppe B
10./11.12.19.30 UhrHalbfinale
12./13.11.Finale
Münchens Spielplan beim MagentaSport-Cup 2020

Bildquellen

  • ICE HOCKEY – DEL, RB Muenchen vs Mannheim: GEPA pictures/ EHC Red Bull Muenchen/ Andreas Gebert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.