Pah, von wegen leichte Punkte gegen einen Mini-Eishockeyclub! Der EHC Red Bull München kommt zwar mit einer Rumpftruppe und vielen jungen Gesichtern aus der Corona-Zwangspause, doch diese schlägt sich episch. Entsprechend gut ist die Laune am Stammtisch, auch wenn Sebi und Egl vergeblich auf Münchner Kufencracks in Düsseldorf warten mussten. Sie hatten ein passendes Alternativ-Programm. Das naht demnächst auch in Krefeld, denn der Deutschland Cup steht an – natürlich mit gehörigem Münchner Support.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.