Beste Werbung für das deutsche Eishockey zum Jahresstart 2021: Der EHC Red Bull München verliert durch ein “Scheißhäusl-Tor” das hochklassige Topspiel in Mannheim und die deutsche U20 scheitert bei der WM denkbar knapp an Russland. Außerdem beschäftigen wir uns mit der Frage nach einem Münchner “DEL Winter Game” und kündigen schon jetzt unseren TV-Moment des Jahres an, denn “Puck ma’s” ist am 11.01. zu Gast bei “München TV”.

2 Gedanken zu „PM#31 – Pure Eishockey-Werbung und der Traum vom DEL Winter Game“
  1. Hallo zusammen,

    ich hoffe das wir in München kein Wintergame mit vielen Zuschauern im Oly oder so machen. Ich bin da voll bei Gilbert, München ist (noch) keine Eishockeystadt, wir würden das nie voll bekommen und zudem ist das eigentlich auch schon “ausgelutscht”.

    Wir wären wahrscheinlich aber der einzige Club, der durch Red Bull ein besonderes Wintergame als “Marketing”-Event (ähnlich wie z.B. der Werbespot/Eishockeyspiel auf der Zugspitze) auf die Beine stellen könnte, wie ein Spiel auf der Theresienwiese mit manuellen Tribünen, ein Spiel auf einem See (wie es die NHL jetzt auf dem Lake Tahoe plant) oder in einer Alpenkulisse mit manuellen Tribünen usw. Wenn man sich alle Wintergames der DEL so ansieht, ging und geht es immer um das finanzielle Risiko und das der Club nicht drauf zahlt. Aufgrund des Einmal-Charakters würde es sich nie rechnen, manuelle Tribünen für 2000,3000,4000 Zuschauer aufzustellen und das Ganze zu machen, also kann es eigentlich nur ein Marketing-Event sein.

    Ich fände so etwas auf jeden Fall super cool – als wieder irgendein Spiel vor 40.000 Zuschauern in irgendeinem Fußballstadion, in der die Zuschauer eh nichts sehen und man auch schon im Fernsehen merkt, dass dieses Format wie gesagt bereits etwas “ausgelutscht” ist.

    1. Es gab schon konkrete Pläne für ein Event-Game (München gg. Augsburg am 19.01.19 auf Theresienwiese, Königsplatz oder ähnliches) da hat dann meines Wissens die DEL einen Strich durch die Rechnung gemacht mit der Begründung „Es dürfe nur ein Eventgame in der Saison geben“

      Grundsätzlich schließe ich mich der Meinung der anderen an, dass es für ein „klassisches“ Wintergame (mit mehr als 30000 Zuschauer) in München noch nicht genug Basis gibt, um eine ordentliche Kulisse zu haben.

      Nachdem ich bei drei Wintergame-Spielen war, weiß ich auch, dass ganz Eishockey-Deutschland bei solchen Spielen vor Ort ist und ein Wintergame 2023 bzw. eher 2025 durchaus dann realisierbar ist

      Aber gegen ein Eventspiel z.b. 2022 auf dem Riessersee zum 100jahrigen hätte ich nix einzuwenden 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.